Titel

Tourblog


10.01.2014 - Koblenz, Café Hahn

Zum ersten Mal ins überregional bekannt Cafe Hahn und noch dazu im Doppelpack mit den Kollegen von Purple Rising – das weckt Erwartungen! Allein die Logistik des Transports von Equipment und Musikern erforderte eine strategische Planung, die den Rahmen dieses Blogs sprengen würde. Letztendlich waren es dann ein Transporter und 4 Pkw.

Thomas und Holger trafen sich in Glashütten, um weiter zusammenzufahren. Da Thomas etwas früh dran war, ging er noch schnell shoppen, unter anderem eine Dose Bier, die nach einem Auftritt immer besonders gut mundet. Dummerweise fiel diese beim Einsteigen so blöd auf ein spitzes Teil, dass ein klitzekleines Loch entstand und eine Bierfontäne das halbe Auto sowie Jacke, Hose und Shirt einsaute. Ohne Möglichkeit, die Kleider zu wechseln, musste Thomas den ganzen Abend in den bierverseuchten Klamotten rumlaufen… toll. Das Auto stank nach Bier und Thomas war klar: Wenn es heute Nacht eine Kontrolle gibt, wird es schwer, das zu erklären! Gott sei Dank – das sei vorweggenommen – kam es nicht dazu.

Weinheim
Mit Holger zusammen erreichten die beiden den Veranstaltungsort pünktlich, um den Kollegen von Purple Rising beim Ende ihres Soundchecks zuhören zu können. Andreas, unser Keyboarder, spielt ja in beiden Bands, und so konnten wir ihn mal vom Zuschauerraum aus bewundern. Es wurden noch ein paar Songs angespielt… wow, was für ein Brett!

Der Umbau zu Bryan gestaltete sich recht einfach, da wichtige Teile des Equipments von beiden Bands benutzt wurden. So verlief der Soundcheck recht entspannt und schnell, was nicht zuletzt dem kompetenten Haustechniker Jörg geschuldet war.

Nach lustigem Herumalbern mit den netten Kollegen von Purple Rising ging’s dann zum Essen. Wow again: Es gab eine Theke mit den köstlichsten Sachen, die man sich vorstellen kann, und man konnte frei wählen. Ein netter Franzose bediente uns und gab zu jedem Essen noch einen lustigen Spruch dazu. Wir waren uns einig: Im Cateringbereich und in der gemütlichen Atmosphäre steht das Cafe Hahn derzeit ganz oben auf der Rangliste der schönsten Clubs in Deutschland!

Pünktlich um 21:00 Uhr – nachdem wir unsere Lieblingsfans Elke und Franz begrüßt haben – ging es auf die Bühne. Obwohl viele Zuschauer wegen Purple Rising gekommen waren, wurden wir sehr freundlich begrüßt. Dies konnte unser „Bryan“ Matthias durch unermüdlichen Einsatz bis zur Begeisterung steigern! Es wurde fleißig mitgesungen und mitgeklatscht. Hier gibt’s Fotos zu sehen.

Nach 90 Minuten beendeten wir das Konzert und räumten die Bühne für Purple Rising, die gleich richtig losrockten. Wir schauten uns das Konzert noch fast bis zum Schluss an und verließen dann das schöne Cafe Hahn. Schade, dass es nicht um die Ecke ist, sonst könnte man da öfter hingehen…


© 2013 Bryan 69, alle Rechte vorbehalten • Impressum + Disclaimer