Titel

Tourblog


15.06.2014 - Neu-Isenburg, Altstadtfest

Um 8:30 Uhr klingelte bei Thomas das Telefon. Es war Andreas mit der Nachricht, dass er den Auftritt in Neu-Isenburg nicht wird spielen können. Nach einigen Diskussionen wurde in Abstimmung mit Andreas und dem Veranstalter beschlossen, dass wir den Gig nicht absagen, sondern ohne Andreas spielen. Da unser Vorbild Bryan seine Musik ja auch in Trio-Besetzung oder akustisch im Duo performt und unser musikalisches Fachpersonal meinte, dass wir das hinbekommen, waren wir guter Dinge, dass wir das auch adäquat hinbekommen.

Wir trafen uns pünktlich wie ausgemacht um 15:30 Uhr direkt hinter der Bühne. Das Altstadtfest findet auf dem Marktplatz in Neu-Isenburg statt, von dem sternförmig kleine Gässchen abgehen, die alle mit Buden und Ständen gefüllt waren – sehr schöne Location!

Allerdings fragten wir uns, warum wieder eine Band auf der Bühne steht, wo wir doch jetzt aufbauen sollten…  Also wendeten wir uns an den Tonspezialisten Lupus – uns allen wohlbekannt als Top-Soundmann - wie lange die Band noch spielt. „Die ham grad angefangen“, gab er zurück. Aha?! „Die sollten vor der Bühne spielen, da hätten wir aber zu viel umbauen müssen, da haben wir sie auf die Bühne gesetzt. Die spielen bis 17:00 Uhr, dann könnt ihr aufbauen und soundchecken, ihr fangt doch eh erst um 19:00 Uhr an.“ Die Vertreterin der Stadt, Frau Lang, war mit dem Procedere einverstanden, und so überbrückten wir 1,5 Stunden Wartezeit mit herumschlendern und Nahrung aufnehmen, Witze erzählen, lustige Fotos machen – was Musiker beim Nixtun halt so tun…

Weinheim
Pünktlich um 17:00 Uhr verließ die Band die Bühne und wir konnten aufbauen und checken. Der Bühnensound war klasse, und so freuten wir uns auf einen schönen Auftritt. Ohne Keyboards fehlt zwar etwas, aber das haben wir mit Einsatz, Spielfreude und vor allem Harald lässig überbrückt – Harald hat halt ein paar Keyboardfiguren auf der Gitarre mitgespielt. Hammer!
Natürlich klangen wir ein bisschen nach „Bryan goes AC/DC“, aber das Publikum fand’s geil und feierte richtig mit. Um für die, die uns kennen, keine Irritationen aufkommen zu lassen, erklärte Matthias mehrmals die Abwesenheit von Andreas.

Ein Höhepunkt unseres Auftritts war kurioserweise ein musikalisches Werk einer ganz anderen Combo! Und das kam so: wir spielen ja am 18.07. beim Open Doors Festival in Neu-Isenburg in der Hugenottenhalle, das sagte Matthias an. Da wir zusammen mit der Kiss Forever Band auftreten, spielte Matthias nur mal so eben den Refrain von „I Was Made for Loving You“ an, Harald steuerte spontan die Melodie bei, und Carsten und ich fielen ein. So spielten wir den Song beinahe komplett, unabgesprochen und ungeprobt – das Publikum raste – Hammer. So etwas macht uns wohl so schnell kaum einer nach.

Der Auftritt ging dem Ende entgegen, wir durften tatsächlich nur noch eine Zugabe spielen, dann bat uns der Veranstalter, aufzuhören, damit es keinen Stress mit den Anwohnern gibt.

Das Publikum war begeistert und wir sind sicher, viele aus dem letzten Gig im Treffer wiedererkannt zu haben, und sicher werden wir viele auch beim Open Doors in der Hugenottenhalle sehen.

Abbau, einladen und ein gemeinsames Abschlussbier… war das ein Wochenende! Sehr aufregend, sehr schön, sehr traurig – so wie das Leben nun mal ist. Nur viel intensiver…
Nächster Stopp: Johannisnacht in Mainz am 23.06.2014.

© 2013 Bryan 69, alle Rechte vorbehalten • Impressum + Disclaimer